All- und Sonntage eines Lexware GoldPartners
 



All- und Sonntage eines Lexware GoldPartners
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Onlinebanking, Einnahmenüberschussermittlung (EÜR), E-Bilanz mit Lexware Software
   Pauschal- und Individual-Support für Lexware Kunden
   Lern-Lex-Ware online ab 1,00 € netto die Minute
   Software Support Seminare
   Trainings, Tipps, Tricks & Tools für Selfmadebetriebe mit Lexware Software
Letztes Feedback

http://myblog.de/margitklein

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lexware EÜR: Berichtsaufbau BWA und EÜR-Berichte, eigene Auswertungen generieren

Von: Margit Klein [mailto:info@betriebsbetreuung-klein.de]
Gesendet: Sonntag, 20. November 2016 20:19
An:
Betreff: AW: Info-Seminar vom 17.11.2016

 

Hallo Frau G...,

erstellen Sie sich eine BWA eigener Art mit der Zuweisung der Konten 1790-1791 als Einnahme oder Ausgabe. Die Schlüsselung ist dann im eigenen Auswertungsaufbau egal. Habe ich selbst in meinen Betrieben durchgeführt und mir so mit USt und VSt erstellt, also es geht.

Ansonsten steht alles ordnungsgemäß in den Berichten EÜR, die Sie als BWA dann auch entsprechend benennen können. Dort ist auch berücksichtigt, wann was bezahlt wurde bei Istversteuerung.

Aus diesem Grund (EÜR-Bericht für EÜR-Ermittler weisen alles korrekt aus, BWA kann bei Bedarf eigenständig als neuer Bericht integriert werden) ändert Lexware nichts.

Es tut auch nicht not- Sie können, sofern Sie die BWA anders aussehen lassen möchten, eigenständig handeln in Lexware.

Die Lexware Hotline Hilfe Nummern diesbezüglich finden Sie hier, falls Sie nicht wissen, wo Sie tätig werden müssen, um den Bericht zu generieren:

 http://www.lern-ware.de/index.php/2016/07/14/lexware-support-kontakt-hotline-hilfe-0800er-und-0900er-nummern-versionsverschieden/

Sie nutzen momentan nicht die für EÜR – Ermittlung vorgesehenen Berichte aus Lexware. Die BWA für EÜR-Ermittler sind die EÜR-Berichte.

Viel Erfolg!

Margit Klein (P.S: Lexware Software Kunden mit Abo bei Betriebsbetreuung Klein erhalten im Rahmen des neuen Gratissupports die Anleitung zum Bau einer eigenständigen Auswertuntg für die BWA innerhalb von 15 min kostenfrei erklärt. )


Von:
Gesendet: Sonntag, 20. November 2016 20:09
An: 'Margit Klein' <info@betriebsbetreuung-klein.de>
Betreff: AW: Info-Seminar vom 17.11.2016

 ...

die Standard-BWA zeichnet sich dadurch aus, keine Umsatzsteuer- und Vorsteuerbelange zu berücksichtigen. Bei egal welcher Gewinnermittlung- ist nicht vorgesehen, da nur Nettoerlöse ausgewiesen werden (dürfen). Ja, bei Bilanzierenden , nicht bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG. (rote Bemerkungen von Lexware Nutzer)

 

Für den Ausweis aller Einnahmen und Ausgaben inklusive USt/MwSt müssen Sie die EÜR-Standard-Berichte wählen. Dort sind USt-Belange berücksichtigt. Ja, aber leider nicht die Konten 1790 und 1791, weil die falsche Schlüsselung gespeichert ist. Die Kontensteuerung muss wie beim Konto 1780 sein.

 

Alternativ können Sie die Konten für USt/VSt und Vorauszahlungen aber in einer BWA eigener Art in Lexware als Ausgabe/Einnahme zuweisen und haben damit die von Ihnen gewünschte Auswertung.

....


Von:
Gesendet: Sonntag, 20. November 2016 18:22
An: 'Margit Klein' <info@betriebsbetreuung-klein.de>
Betreff: AW: Info-Seminar vom 17.11.2016

 

Hallo Frau Klein,

die Konten 1790 und 1791 werden in der EÜR richtig ausgewiesen, aber in der BWA beim Gewinnermittler nicht. Das liegt an der Schlüsselung –Reiter Allgemein- Kategorie „hier bereits vorgegeben“ Verbindlichkeiten. Das ist aber falsch und lässt sich, wie bereits mitgeteilt, nach Benutzung in der Buchungsmaske nicht mehr ändern.

... 

Viele Grüße


 

Von: Margit Klein [mailto:info@betriebsbetreuung-klein.de]
Gesendet: Sonntag, 20. November 2016 17:49
An:
Betreff: AW: Info-Seminar vom 17.11.2016

 

Guten Abend, Frau ,

 wenn ich Sie richtig verstehe, wird der Saldo von Konto 1790 in einer Ihrer Einnahmenüberschussermittlungen nicht auf der Anlage EÜR ausgewiesen.

Kann es sein, dass das Konto 1790 diesem Bericht nicht richtig zugeordnet ist?

 Hier ein Überblick mit Lösungsmöglichkeiten: Konto 1790 in EÜR. Falls diese Informationen nicht den Kern Ihres Problems mit Lexware Software treffen, bitte ich um erneute Bestätigung, damit ich mich an Lexware wenden kann.

 ...


Ich wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit!

 

Margit Klein

 

Von:
Gesendet: Sonntag, 20. November 2016 16:34
An: info@betriebsbetreuung-klein.de
Betreff: Info-Seminar vom 17.11.2016

 

Sehr geehrte Frau Klein,

vielen Dank für den informativen Tag.

Wie bereits besprochen, wäre ein Hinweis (habe ich auch schon mehrfach an Lexware weitergegeben), dass die Konten 1790 und 1791 bei einer Einnahme-Überschuss-Rechnung keine Verbindlichkeiten sondern Betriebsausgaben sind, super.

Sobald die Konten bebucht wurden (auch bei Löschung vor Journalisierung) ist eine Umschlüsselung nicht mehr möglich (auch nicht im neuen Folgejahr).

Es müssen dann individuelle Konten angelegt werden, die bei einer Betriebsprüfung wieder zusätzlich erklärt werden müssen. Eine Kontenaktualisierung löst das Problem nicht.

________________________________________

Anmerkung zum Schluss: da bei EÜR-Ermittlern die Zuordnung zum Berichtswesen zahlungsgesteuert ist, kann die Zahlung der USt für Vorjahre auch ins Konto 1780 gebucht werden. Damit wäre der BWA von oben Genüge getan.

Allerdings muß dann bei Nutzung der USt-Erklärung aus Lexware heraus noch mal umgebucht werden. Bei EÜR-Ermittlern bedarf die UST-Erklärung, sofern aus dem Lexware Programm heraus zu erstellen, ohnehin  einer gesonderten Buchungsstrategie.

21.11.16 08:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung